Polyesterpools ohne Betonfundament – Informationen

Aufbau des Pools

Lieferung &
Montage

Wien: € 950,-
Niederösterreich: € 950,-
Burgenland: € 950,-
Steiermark: € 1.100,-
Oberösterreich: € 1.300,-
Kärnten: € 1.300,-
Salzburg: € 1.300,-
Tirol: a. Anfrage
Vorarlberg: a. Anfrage

- Inkl. Verkranung bis 15m
  (Berechnung Gehsteigkante)
- Inkl. Montage Pooltechnik
- Inbetriebnahme
- Exkl. Bau- & Elektroarbeiten

Preise inklusive 20% MwSt

Lieferkosten Stein

Wien: € 155,-
Niederösterreich: € 225,-
Burgenland: € 225,-
Steiermark: € 250,-
Oberösterreich: € 310,-
Kärtnen: € 310,-
Salzburg: € 310,-
Tirol: a. Anfrage
Vorarlberg: a. Anfrage

Preise inklusive 20% MwSt

Der Standort Ihres Schwimmbeckens sollte nach den besten Konditionen für Sonneneinstrahlung, Sichtschutz, Windschutz und Eingliederung in das bereits bestehende Landschaftsbild festgelegt werden. Versichern Sie sich, dass durch den festgelegten Standort keinerlei elektrische, Telefon- oder Wasserleitungen vorstehen. 
Um die Markierung vorzubereiten, brauchen Sie Absteckstangen, Seile, einen Sack Gips und die technische Betriebsanleitung.

Die Erdarbeit ist ein sehr wichtiger Arbeitsvorgang, bei dem in Betracht gezogen wird, dass Materialien gebraucht werden, die sich der Erdoberfläche anpassen. 
Diese Arbeit muss sehr präzise verlaufen, damit man sich auf die Bodenmarkierung und Tiefe des Endniveaus beziehen kann. Ist ein Lehmboden vorhanden, muss unter dem Kiesbett eine Drainage verlegt werden, welche überschüssiges Wasser weg leitet – wenn möglich in einen Kanal oder sonst in einen Sicherheits- bzw. Sickerschacht.

Nachdem die Erdgrube gesäubert worden ist, muss die Baugrube mit einem Geotextil komplett ausgelegt werden, das heißt auch die Wände. So entsteht eine Sauberkeitsschicht zwischen Kies und Erdreich. Richten Sie die Latten für das Niveau – ziehen Sie den Boden mit kantkörnigem Kies ab.

Den Boden mit Hilfe abziehen der zwei gesetzten Latten (oder wenn vorhanden, mit einem Nivelliergerät). Danach richten Sie den kantkörnigen Kies auf die ganze Länge des Bodens aus.

Bei der Lieferung und beim Abladen des Pools sind wir vor Ort. Wir hängen das Pool an den vier vorgesehenen Punkten an den Kran und versetzen es in die fertige Baugrube. Unser Team kontrolliert mit einer Wasserwaage, ob das Pool ordnungsgemäß in der Baugrube sitzt, vorher wird es vom Kran nicht abgehängt.

Die Hinterfüllung des Pools muss mit einem kantkörnigem Kies erfolgen (kein Rundkornkies, da er sich nicht selbst verdichtet). Zur Auswahl stehen ein 8/4, 8/11 oder 8/16 Kantkorn, abhängig davon, was in der Region vorhanden ist. Die Hinterfüllung erfolgt schrittweise, beginnend diagonal an die gegenüberliegenden Ecken. Das Höhenniveau wird vor dem Aufschütten neuerlich geprüft.

Für die Gestaltung Ihrer Randsteine benötigen Sie einen 18cm hohen Betonkranz mit Armierungseisen. Die Verlegung der Steine ist mit Hilfe des mitgelieferten Setzplanes möglich. Jeder einzelne Stein ist nummeriert.

Das Schwimmbecken ist 10 Jahre bei der AXA Versicherung rückversichert. Laut Garantiezertifikat 10 Jahre Garantie auf Dichtheit der Schale, 10 Jahre Garantie auf Gelcoat (Farbe). 5 Jahre Garantie auf den Filterkessel und 2 Jahre Garantie auf die Poolpumpe. Jeder Kunde erhält ein Garantiezertifikat der AXA Versicherung.

Das Herz Ihres Schwimmbades ist die Umwälzpumpe (1). Sie hält den für die Hygiene notwendigen Wasserkreislauf aufrecht. Über Skimmer oder Bodenabläufe befördert sie Beckenwasser in den Filter (2). Dieser hält Verunreinigungen zurück und gibt das Reinwasser an den Pool. Zur Reinigung des Filters ist ein Ventil (3) integriert. Das Ventil koordiniert den Zulauf von Pool- und Leitungswasser, sowie den Ablauf von Reinwasser in den Pool und von Abwässern in die Kanalisation. Das gefilterte Wasser kann auf seinem Rückweg ins Pool über einen Bypass in die Luftwärmepumpe (4) befördert werden. Dort wird es durch Luft erwärmt und anschließend ins Becken geleitet. Der Bypass kann bei ausreichender Wassertemperatur vollautomatisch vom Kreislauf getrennt werden. Gegenstrom-Schwimmanlagen können ins Becken eingehängt (5) oder auch fest in der Wand eingebaut (6) sein. Beide Bauarten benötigen lediglich einen Stom-Anschluss. Eine eingebaute Pumpe versorgt die Anlage durch Ansaugöffnungen mit Wasser aus dem Becken und gibt es direkt durch die Düse wieder in den Pool ab.